Hundekekse mit Möhren backen

©haustier-haltung.blogspot.de
Hundekekse können Sie nicht nur fertig kaufen, sondern auch ganz leicht selber backen. Mit frischen Möhren, ein paar Kräutern und einer Mischung an guten Zutaten wissen Sie genau, welche Inhaltsstoffe die Kekse haben. Kaut Ihr Hund gerne an einer Möhre, dann werden Sie mit selbst gebackenen Möhrenkeksen sicherlich einen Volltreffer bei ihm landen.

Mit Möhren und anderen Zutaten backen

Mit den richtigen Zutaten können Sie Hundekekse in Zukunft leicht selbst backen. Bei den Zutaten, die dann auch für den Geschmack verantwortlich sind, haben Sie eine große Auswahl.
Karotten, Rote Bete, Brokkoli, Spinat und andere frische Zutaten lassen sich prima zum Backen verwenden. Mit ein paar frischen Kräutern verfeinert, ergänzen Sie die Kekse durch ein wenig Bierhefe. So können Sie immer wieder andere Hundekekse backen, die zum Beispiel durch die Zugabe von Kräutern gegen Mundgeruch oder Blähungen helfen.

Kekse für Hunde selber backen

  1. Zuerst geben Sie etwas Magerquark in eine Schüssel und mischen dann so viele Haferflocken darunter, dass eine feste Masse entsteht.
  2. Nun geben Sie ein Ei und ein kleines bisschen Honig dazu, und vermischen die Zutaten gründlich miteinander.
  3. Zum Schluss kommen ein bis zwei geriebene Möhren dazu und das Ganze wird mit etwas sehr klein gehackter Petersilie und einer kleinen Menge Bierhefe vermischt.
  4. Formen Sie aus dem Teig kleine Kugeln und drücken Sie diese mit einer Gabel etwas ein.
  5. Bei ca. 200° Grad werden die Kekse für den Hund für 15 bis 20 Minuten gebacken.
Leckerchen für Hunde backen

Nicht nur mit Möhren und anderem Gemüse können Sie Kekse für den Hund backen, sondern auch ganz besondere Zutaten wie Leberwurst, Rindfleisch oder Käse eignen sich.
Sie dürfen die Hundekekse aber niemals mit Gewürzen wie Salz oder Pfeffer mischen, sondern nehmen dazu frische Kräuter. Verwenden Sie immer nur solche Zutaten, die der Hund ohne Bedenken fressen darf. Diese Hundekekse sind keine vollwertige Ernährung, dürfen aber zwischendurch als Leckerbissen, oder auch als Belohnungshappen gegeben werden.
Die Hundekekse halten sich ein einem Stoffbeutel mehrere Wochen und sollten am besten im Schrank aufbewahrt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen