Welcher Hund passt zu mir?

haustier-haltung.blogspot.de

Wenn Sie sicher sind, dass Sie für viele Jahre Ihr Leben mit einem Hund teilen möchten, dann sollten Sie auch wissen, welcher Hund am besten zu Ihnen passt. Um Ihnen diese Entscheidung ein bisschen leichter zu machen, habe ich diese Entscheidungshilfe für Sie geschrieben.
Sie sollten sich nicht für eine bestimmte Rasse entscheiden, weil Sie diese vielleicht drollig oder niedlich finden. Denken Sie immer daran, dass es sich um ein Lebewesen handelt, und nicht um die neuesten Markenschuhe, die zur Zeit total angesagt sind. Einen Hund können Sie nicht einfach beiseite stellen wie ein paar Schuhe das Ihnen nicht mehr gefällt.

Der Hund kommt ohne Erwartungen und ohne Vorurteile zu Ihnen. Er freut sich bei Ihnen zu sein, und möchte es Ihnen ein treuer Wegbegleiter sein. Also geben Sie diesem Fellbündel eine wirkliche Chance, und wägen Sie das Für und Wider vor dem Kauf ab.

Zuerst die wichtigsten Fragen:

Wie viel können / wollen Sie für einen Hund ausgeben?
Wie viel Platz haben Sie?
Wie viel Zeit haben Sie für das Tier?
Wie viel Geld können Sie monatlich für Futter und Pflege aufbringen?
Warum wollen Sie einen Hund – welchem Zweck soll das Tier dienen?
Soll der Hund viel oder wenig Temperament haben?

Diese Fragen sollten Sie gemeinsam mit der Familie besprechen, denn der Hund wird mit Ihnen im Rudel zusammen leben und mit jedem Familienmitglied Kontakt haben. Es ist daher wichtig, dass in allen Punkten Einigkeit herrscht. Falls Sie zur Miete wohnen, holen Sie sich auf jeden Fall vor dem Kauf eine schriftliche Bescheinigung von Ihrem Vermieter, dass Sie den Hund halten dürfen.
Denken Sie auch daran, dass es verschiedene Wachhunde gibt, im Gegensatz dazu aber auch viele Stadt- und Schoßhunde. Wenn Sie in einer Mietwohnung leben, dann kann der Nachbar sich schnell gestört fühlen, wenn Ihr Wachhund ständig anschlägt. Wenn Sie besonders hochwertige Möbel und Polster in der Wohnung stehen haben, oder die Zimmer mit Teppich ausgelegt sind, dann sollten Sie sich lieber für eine kurzhaarige Rasse entscheiden. Denn nicht nur die Fellpflege, sondern auch das Reinigen Ihrer Wohnung nimmt zusätzliche Zeit in Anspruch.

Wie sieht es in Ihrer Umgebung aus? Gibt es dort genügend Wege oder Wiesen, wo Ihr Hund sich austoben kann? Wohnen Sie direkt am Wald oder haben viel Natur um Ihre Zuhause herum, dann können Sie sich auch eine größere Rasse holen, sofern auch der Wohnraum ausreichend groß ist.
Wollen Sie den Hund nur im Freien halten, dann bedenken Sie, dass die Tiere mindestens paarweise gehalten werden sollten. Kein Hund, egal welcher Rasse er angehört, fühlt sich alleine wohl. Handeln Sie nicht in Ihrem eigenen Sinne, sondern entscheiden Sie für den Hund, und das schon, bevor Sie das Tier zu sich nach Hause holen.

Und wie sieht es mit Urlaub aus? Sind Sie bereit, auf Ihren Urlaub zu verzichten oder können Sie das Tier während dieser Zeit in einer Tier-Pension unterbringen? Auch Tier-Pensionen kosten Geld und können bei einem längeren Urlaub schnell sehr teuer werden. Planen Sie auch Tierarztkosten mit ein. Zu den regelmäßigen Kosten gehören unter anderem Impfkosten, Kosten für Wurmkuren und Allgemeinuntersuchungen. Wollen Sie das Tier kastrieren lassen, dann können Sie mit relativ hohen Kosten rechnen.
Hierzu kommen dann noch andere Kosten wie die Beiträge für eine Hundehaftpflichtversicherung, Zubehör wie Leinen, Geschirre, Halsband usw.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen