Milchtritt bei Katzen


haustier-haltung.blogspot.de
Wenn Sie ein junges Katzenkind haben, dann haben Sie sehr wahrscheinlich auch schon einmal den Milchtritt gesehen. Die Kitten treten beim Säugen mit den Vorderpfoten an den Zitzen und regen so den Milchfluss an.
Oft ist der Milchtritt aber auch bei erwachsenen Katzen zu beobachten, wenn sich die Tiere in ganz besonderen Situationen befinden.

Der Milchtritt in der Natur

Der Milchtritt ist den Katzenbabys angeboren und wird oft auch noch von bereits erwachsenen Katzen gemacht. In der freien Natur nutzen die Katzenbabys dem Milchtritt, um bei der Mutterkatze die Milchproduktion anzuregen. Der Milchfluss wird dadurch positiv beeinflusst und die Kitten bekommen ausreichend Muttermilch.
Sobald das Kitten in die Nähe der Zitzen kommt, beginnt es mit den Vorderpfoten zu treteln. Dabei werden die Krallen jedoch nur vorsichtig ausgefahren, sodass durch die stampfenden Bewegungen an der Säugeleiste die Milchproduktion der Mutterkatze angeregt wird.

Der Milchtritt bei älteren Katzen 

Aber nicht nur beim Katzenbaby, sondern auch bei der erwachsenen Katze können Sie manchmal den Milchtritt beobachten. Wenn Sie mit Ihrer Katze schmusen und das Tier auf dem Schoß haben, dann kann die Katze auch diese stampfenden Bewegungen machen.
In diesem Fall ist der Milchtritt ein Zeichen der Freude und des Wohlfühlens. Zudem befinden sich winzige Duftdrüsen an den Vorderpfoten, wodurch die Katze Sie beim Milchtritt auch markieren kann. Das Markieren durch den Milchtritt ist aber ohne Geruch und nur für andere Katzen wahrzunehmen.

Der Milchtritt an Gegenständen


Auch bei Ihrer erwachsenen Katze können Sie oftmals noch den Milchtritt beobachten. Bevor sich die Katze an einen Platz legt, dann stampft sie oft mit den Vorderpfoten an dieser Stelle. Hierbei bezieht sich der Milchtritt ebenfalls auf einen natürlichen Reflex, nämlich den Nestbau.
Frei lebende Katzen sammeln in der Natur verschieden Dinge, um sich daraus ein wärmendes Nest für sich selbst, oder den Nachwuchs zu bauen. Damit das Nest auch richtig ausgepolstert werden kann, nutzt die Katze den Milchtritt.
So kann es vorkommen, dass Ihre Katze entweder auf der Couch, auf einer Decke oder auch in ihrem eigenen Schlafkörbchen stampft und mit dem Milchtritt ihr Bett richtig herrichten möchte.
Es gibt aber auch Katzen, die Ihnen nie den Milchtritt zeigen werden. Oft ist das der Fall bei Kitten die mit der Flasche aufgezogen worden sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen