Gelbe Schleifen oder Bänder an Halsband und Leine – Bedeutung

haustier-haltung.blogspot.de

Die Aktion „Gelber Hund“ stammt ursprünglich aus Schweden, wo die Kampagne bereits Juni 2012 gestartet ist. Sie soll nicht nur den Hunden, sondern auch Hundehaltern und anderen Passanten den Umgang miteinander erleichtern.

Die gelbe Schleife bedeutet: Mehr Abstand
Hunde, die am Halsband oder der Leine eine gelbe Schleife oder gelbe Bänder haben, mögen aus verschiedenen Gründen keinen Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen. Sogenannte Gelbe Hunde möchten einfach etwas mehr Abstand zu fremden Hunden und zu fremden Menschen. Das kann der Fall sein, wenn ein Hund sehr ängstlich und schüchtern ist, wenn er krank ist und evtl. andere Tiere anstecken kann, aber auch dann, wenn er einfach keine anderen Hunde mag.

Das Ziel der gelben Schleife ist es, diesen so deutlich signalisierten Wunsch nach Abstand rechtzeitig zu erkennen und zu respektieren. Wenn Sie einen Hund mit gelber Schleife sehen, dann gehen Sie in einem gewissen Abstand an ihm vorbei und gewähren sie ihm so seine Bedürfnisse. Damit machen Sie nicht nur dem Hund den Spaziergang leichter, sondern auch seinem Besitzer. Gelbe Hunde zeigen Ihnen auf eine freundliche Art: „Komm mit bitte nicht zu nahe“.

Vielleicht ist die gelbe Schleife ja auch etwas für Ihren Hund, wenn dieser sehr ängstlich ist, von fremden Menschen nicht angefasst werden möchte, oder wenn er mit Artgenossen unverträglich ist. Sie können die gelbe Schleife aus einem Stück Stoff selber machen, oder Sie verwenden gelbe Bänder, oder etwas Ähnliches. Sie können das verwenden, was sich zum Binden eignet, solange es die Farbe gelb hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen