Charity for Dogs


haustier-haltung.blogspot.de
Weihnachten naht mit großen Schritten. Es ist für viele Deutsche nicht nur ein Fest das im Kreise der Familie gefeiert wird. Es ist das Fest der Nächstenliebe. So verwundert es nicht, dass die Deutschen besonders zu dieser festlichen Zeit besonders spendenfreudig sind und viele Hilfsorganisationen in den Innenstädten für Unterstützung werben. Die meisten dieser Verbände stellen den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Doch nicht nur Menschen brauchen zur Weihnachtszeit Unterstützung, sondern auch Tiere.

Ein solches Projekt ist Charity for Dogs. Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen charityfordogs.de und der Tiertafel Deutschland. Unterstützt werden Hundehalter und ihre Tiere durch Spenden in Form von Hundefutter. Finanziert wird dies durch den Kauf von Hundefutter auf der Internetseite von Charity for Dogs. 50% der gekauften Menge werden von dem Anbieter zusätzlich an die Tiertafel Deutschland e.V. gespendet. Damit werden finanziell benachteiligte Hundehalter unterstützt - durch gesundes getreidefreies Hundefutter - und es wird verhindert, dass die Tiere in ein Tierheim müssen. Jeder Kunde kann überprüfen, wie und welche Mengen an Futterspenden verteilt werden. Das Unternehmen schreibt Transparenz groß. Deswegen gibt es jedes Quartal einen Bericht und eine notariell beglaubigte Urkunde auf der Internetseite.

Das Hundefutter ist natürlich von hoher Qualität. Nach wissenschaftlichen Standards werden nur Fleisch, Gemüse, gesunde Öle, natürliche Vitamine und Mineralstoffe verwendet. Verzichtet wird auf Zutaten, die für den Hund schwerverdaulich oder gar ungesund sind. So finden sich keine Fleischabfälle in dem Trockenfutter. Es ist ein getreidefreies Hundefutter und auch sonstige Streckungsmittel, wie Mais oder Schalen sind nicht enthalten. Besonders interessant für Hundehalter ist, dass kein Getreide enthalten ist. Auch Hunde können unter Lebensmittelallergien leiden. Teilweise ist dies für den Halter und auch den Tierarzt schwer zu prognostizieren. Eine häufig anzutreffende Allergie bei Hunden ist die Unverträglichkeit von bestimmten Getreidesorten.

Dies führt zu unauffälligen Symptomen, wie Lecken an bestimmten Stellen aufgrund eines Juckreizes, über die Entstehung von Ekzemen und Haarausfall, bis hin zu schweren Verdauungsstörungen. Diese Allergien können, wie beim Menschen, ganz plötzlich auftreten. Deswegen ist getreidefreies Hundefutter nicht nur ideal für Menschen, die Tieren in Not helfen wollen, sondern auch für Hundehalter die auf getreidefreies Hundefutter angewiesen sind. Charity for Dogs bietet sogar eine Zufriedenheitsgarantie. Sollte dem Hund das Futter nicht gefallen, kann der angebrochene Beutel Hundefutter zurückgesandt werden. Der Käufer erhält den Kaufpreis erstattet und der angebrochene Beutel wird zusätzlich gespendet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen